Digipay4Growth Konferenz am 23.November 2016 in Wien

Wenn Sie in einer Region leben oder arbeiten, in der Klein- und Kleinstunternehmen die Träger der regionalen Wirtschaft sind oder eine wirtschaftlich prosperierende Umgebung erhalten oder entstehen soll, dann sind Sie eingeladen, an der Digipay4Growth Konferenz am 23. November 2016 in Wien, Österreich teilzunehmen.

Es findet dort die Präsentation des europäischen Digipay4Growth Projektes und dessen Projektergebnisse statt. Im Rahmen der Digipay4Growth Konferenz erfahren Sie, wie lokale und regionale Verwaltungen und Entscheidungsträger ihren Einfluss auf die regionale Wirtschaft steigern können und so zu echten Wirtschaftsförderern werden.

"Chancen“ sind ausgezeichnete soziale Innovation

Im August 2016 wurde in Essen der jährliche N.I.C.E. Award verliehen, der Preis des Netzwerks für Innovationen in Kultur und Kreativität in Europa. Unter den „beispielhaften Modellen zur Bewältigung drängender gesellschaftlicher Fragen“ wurde auch ein Dortmunder Projekt ausgezeichnet: „Public Residence: Die Chance“ von Machbarschaft Borsig11.
Seit 2014 kursieren am Dortmunder Borsigplatz „Chancen“ – eine Kreativ-Währung, die Bewohner verwenden, um ihr Viertel mit zu gestalten. 100 davon wurden zu Beginn an jeden Interessenten ausgezahlt. Für ein Jahr waren verschiedene Künstler zu Gast, um zusammen mit ihren Nachbarn Projekte zu entwickeln und umzusetzten. Wer sich daran beteiligte, erhielt weitere Chancen, und mit denen konnte man weitere Projekte realisieren. So kam ein Kreislauf in Gang, der bis heute anhält. Nach dem Ende von „Public Residence“, nach dem Abschied der Künstler haben die Nachbarn die Initiative ergriffen und arbeiten mit ihren Chancen weiter an der Veränderung des Quartiers.

Parallelwährung "Sardex" rettet arbeitslose Sarden

Das Europa Magazin der ARD berichtete am 09. Oktober 2016 über das italienische Regiogeld "Sardex" in Sardinien. In der Krise hilft das Modell Unternehmen mit Krediten zu versorgen, den Austausch von Waren- und Dienstleistungen zu fördern und arbeislosen Sarden zu helfen.

In der Geschichte der Gestaltung von Krisensituationen gab es 1932 bereits hierfür ein Beispiel, das Wunder von Wörgl. Es erscheint möglich, dass in der aktuellen gesamteuropäischen Wirtschafts- und Finanzkrise modern konstruierte Kryptowährungen ein Instrument sind, die Auswirkungen auf die Unternehmen und Menschen in den Regionen zu mildern.